Aktuelles

Mittwoch 1. Dezember 2015

 

Im Dienste der Schadenverhütung

3.000,00 € für die Freiwillige Feuerwehr Langerwehe

 

 

Die Provinzial Rheinland Versicherung AG – Versicherung der Sparkassen – fördert

in ihrem Geschäftsgebiet Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung von Gefahren, insbesondere den Feuerschutz und die Brandsicherheit und bietet damit ein Pro an Sicherheit für die Feuerwehren in der Region. Die Geschäftsstelle Bert Bardenheuer übergab deshalb einen Scheck in Höhe von 3.000,00 Euro an die Freiwillige Feuerwehr. Dank dieses Zuschusses können die dringend benötigten Ausrüstungen und Einrichtungen beschafft werden.

 

3,3 Millionen Euro wurden in den letzten zehn Jahren von der Provinzial an bei ihr versicherte Städte und Gemeinden für die Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr zur Brandbekämpfung bezahlt. Allein im Jahr 2015 wurden für diese Zwecke erneut rund 320.000 Euro zur Verfügung gestellt. Überall dort wo förderungswürdige Feuer-schutzmaßnahmen  wegen fehlender Mittel nicht bezuschusst werden können, versucht die  Provinzial Rheinland Versicherung AG im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten zu helfen. Den Anforderungen der heutigen Zeit angepasst, unterstützt sie die Feuerwehren unter anderem durch die Gewährung von Zuschüssen für die Ausrüstung zur Brandbekämpfung und trägt somit in beachtlichem Maß zur Verbesserung des Brandschutzes in ihrem Geschäftsgebiet bei. Damit bietet das Unternehmen den Menschen im Rheinland ein Mehr an Leistung, ein Mehr an Service und ein Mehr an Nähe.

 

Die Provinzial Rheinland Versicherung AG hat vielerorts bei der Gründung der Freiwilligen Feuerwehren Pate gestanden. Nicht nur aus dieser traditionellen Verbindung heraus, sondern auch zur Verbesserung des Brandschutzes in unserem Geschäftsgebiet wird auch heute noch ein enges Verhältnis zwischen beiden Partner gepflegt.

 

Gemeinde Langerwehe

Der Bürgermeister

(Heinrich Göbbels)

Montag, 14. September 2015

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich danke ganz herzlich allen meinen Wählerinnen und Wählern für das mir entgegengebrachte Vertrauen bei der Wahl zum Bürgermeister.

 

 

Ihr

Heinrich Göbbels

Sonntag, 13. September 2015

 

CDU-Gemeindeverband Langerwehe:

Wir gratulieren unserem Bürgermeister Heinrich Göbbels zur Wiederwahl!

 

Das gute Endergebnis: 68,51% zu 31,49% 

 

Vielen Dank allen Wählerinnen und Wählern - für Ihre Stimme und Ihr erneutes Vertrauen!

 

 Stimmbezirke Bürgermeisterwahl

             Anzahl

Wähler

gültig

CDU

SPD

  01.0 Kindergarten Langerwehe-Süd

911

36,22 %

96,36 %

64,78 %

35,22 %

  02.0 Pfarrjugendheim Langerwehe

942

30,79 %

96,90 %

64,06 %

35,94 %

  03.0 Kulturhalle Langerwehe

987

29,99 %

97,30 %

56,25 %

43,75 %

  04.0 Wehebachschule - Raum 1 -

736

26,77 %

96,45 %

58,95 %

41,05 %

  05.0 Wehebachschule - Raum 2 -

1.162

28,31 %

96,66 %

55,03 %

44,97 %

  06.0 Feuerwehrgerätehaus Jüngers.

1.268

39,67 %

97,02 %

67,01 %

32,99 %

  07.0 Alte Schule Heistern - Raum 2 -

864

17,82 %

98,70 %

69,74 %

30,26 %

  08.0 Alte Schule Heistern - Raum 1 -

900

33,00 %

95,96 %

72,28 %

27,72 %

  09.0 Martinusschule - Raum 1 -

620

43,23 %

97,01 %

77,69 %

22,31 %

  10.0 Martinusschule - Raum 2 -

1.055

34,31 %

98,62 %

81,23 %

18,77 %

  11.0 Martinusschule - Raum 3 -

957

40,54 %

99,23 %

82,60 %

17,40 %

  12.1 Pfarrheim Schlich

315

50,79 %

99,38 %

81,76 %

18,24 %

  12.2 Feuerwehrgerätehaus Oberg.

470

42,13 %

97,47 %

81,87 %

18,13 %

  13.0 Feuerwehrgerätehaus Luchem

603

34,99 %

98,10 %

56,52 %

43,48 %

  Briefwahl 1

0

 

97,80 %

69,12 %

30,88 %

  Briefwahl 2

0

 

97,23 %

65,27 %

34,73 %

  Briefwahl 3

0

 

97,91 %

66,21 %

33,79 %

  Gemeinde Langerwehe gesamt

11.790

50,46 %

97,51 %

68,51 %

31,49 %

 

Sonntag, 13. September 2015

 

Der Geindeverband Langerwehe und Ich gratulieren natürlich Wolfgang Spelthahn zu seiner Wiederwahl als Landrat des Kreises Düren.

 

Wir freuen uns auf die weitere und erfolgreiche Zusammenarbeit auch zum Wohle der Gemeinde Langerwehe!

Donnerstag, 10. September 2015

 

Wir haben uns sehr über den abendlichen Besuch unseres Landrates in der D'horner Gaststätte Müller-Göbbels gefreut! Es gab verschiedene gute Gespräche mit den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern, Bürgermeister Heinrich Göbbels sowie den örtlichen CDU Vertretern.

NICHT VERGESSEN: Sonntag ist Bürgermeister- und Landratswahl - für Langerwehe und den Kreis Düren. Gehen Sie wählen!

Montag, 7. September 2015

 

Kleiner Bruder: Bürgermeister Heinrich Göbbels und Astrid Natus-Can freuen sich mit mir über den kleinen Bruder des Indemann am Bahnhof in Langerwehe!

Sonntag, 06. September 2015

Gemeinsam mit Herrn Ortsvorsteher Markus Dahmen und dem Vorsitzenden des Kapellenbauvereins, Herrn Theo Koch, freut sich Bürgermeister Heinrich Göbbels über die in neuem Glanz erstrahlende St. Nikolaus Kapelle zu Geich.

Zum heutigen Kapellenfest, nach einer heiligen Messe, kamen viele Bürgerinnen und Bürger.

Durch Mittel der Bundesregierung, auf Engagement unseres Mitglieds des Bundestages und parlamentarischen Staatssekretär Thomas Rachel, sowie durch einen Beitrag des Bistums konnten die maroden Tragbalken erneuert, der Stuck hergerichtet und die Kapelle neu gestrichen werden. Viele Geicher haben sich handwerklich an den Restaurierungsarbeiten beteiligt.

Vielen Dank allen Akteuren für ihr hohes Engagement für dieses schöne Goteshaus!

Samstag, 05. September 2015

 

Artikel zum neuen interkommunalen Gewerbegebiet aus der AVZ:

Samstag, 29. August 2015

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Auch an diesem Wochenende bin ich bei verschiedenen Veranstaltungen zu Gast. HIer können Sie mich treffen:

VDK Familiennachmittag, Kulturhalle Langerwehe
Kult(o)ur Pier, Bürgerhaus
Pfarrfest auf dem Schützenplatz Schlich
Sommernachtsfest der Feuerwehr Jüngersdorf
25-jähriges Jubiläum der Jugendfeuerwehr Jüngersdorf
Schützenfest Hamich

Ich würde mich freuen Sie zu sehen und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Allen Langerwehern wünsche ich ein schönes sommerliches Wochenende!

Herzlichst Ihr

Heinrich Göbbels
www.heinrich-göbbels.de

In D'horn

Samstag, 22. August 2015

 

Die CDU vor Ort im Gespräch

 

Unsere heutige Rundreise führte uns zum TuS Jüngersdorf-Stütgerloch anlässlich eines Gesprächs zum dortigen hohen Engagement für den Behindertenfußball, über das Sommerfest bei der Karnevalsgesellschaft Löstige Döpesbäckere und weiter nach D'horn zur...

KULT(O)UR.

Hier besuchten wir auf der von Bürgermeister Heinrich Göbbels und dem Kulturausschussvorsitzenden Philipp Schmitz-Schunken ins Leben gerufenen Kult(o)ur verschiedene Plätze der Ortschaft D'horn und erfuhren von Ortvorsteher Andreas Reinartz einiges neues über die Geschichte, das Engagement und die zukünftige Entwicklung von D'horn.

Anschließend kehrte die CDU Langerwehe noch beim Straßenfest in der Prälat-Dr.-Selung-Straße ein und stärkte sich für die "Nacht der zehntausend Kerzen" am heutigen Abend rund ums Schloss Merode.

 

Sommerfest

Freitag, 21. August 2015

 

Heute konnten wir beim offiziellen Empfang der Gemeinde Langerwehe gemeinsam mit der Partnerschaftsvereinigung Langerwehe-Exmouth, allen voran dem Vorsitzenden Herbert Fähnrich und unserem Bürgermeister Heinrich Göbbels, die Freunde aus der südenglischen Partnerstadt Exmouth begrüßen. Im jährlichen Wechsel besucht man sich gegenseitig und erlebt durch die private Unterkunft bei den Partnern hautnah die jeweilige Landeskultur.

Der Bürgermeister betonte die lange Partnerschaftstradition, die dieses Jahr seit nunmehr 30 Jahren besteht. Herzlichen Glückwunsch dazu auch von unserer Seite!

Das finanzielle Gastgeschenk der Engländer ging diesmal an den ehrenamtlich tätigen Asylkreis Langerwehe, zur Unterstützung seines hohen Engagements für die Flüchtlinge in unserer Gemeinde.

Wir wünschen allen Teilnehmern am diesjährigen Partnerschaftsaustausch ein paar schöne sommerliche Tage bei uns im Rheinland!

Donnerstag, 20. August 2015

 

Gestern spazierte unser jüngster Mitbürger - noch etwas gestützt von Kranseilen - zu seiner neuen Adresse: Ein kleiner Indemann.

RWE hat den sechs Meter großen Indemann der Gemeinde geschenkt und von seinen Auszubildenden bauen lassen. Er wohnt seit gestern am Langerweher Bahnhof, der zukünftig einmal als Tor zum Indeland gelten soll. Dadurch erklärt sich der Standort, der seinerzeit im Kulturausschuss befürwortet wurde.

Langerwehe ist Mitglied im Indeland, das mit den beteiligten Kommunen an der Entwicklung unserer Region für die Zeit nach dem letzten Auskohlen des Tagebaus Inden arbeitet. Denn auch viele Langerweher arbeiten derzeit für den Tagebau.

Die offizielle Begrüßung des Indemanns ist für September geplant.

Alesco, Langerwehe

Donnerstag, 20. August 2015

 

Begehung mit Bürgermeister Heinrich Göbbels bei Fa. Alesco in Langerwehe, ein Wachtumsunternehmen, das kräftig in den Standort Langerwehe investiert und Arbeitsplätze schafft.

Zukunftswerkstatt Merode

Montag, 17. August 2015

 

Die Landesbewertungskommission von "Unser Dorf hat Zukunft" besuchte gestern unser Langerweher Golddorf Merode. Merode ist nach der Kreisebene nun Wettbewerbsteilnehmer auf Landesebene. Die Kommission wurde von vielen Aktiven des Ortes begrüßt und mit noch mehr Informationen über Ihre Aktivitäten und Planungen nach 90 Minuten verabschiedet.

Mit dabei waren auch Bürgermeister Heinrich Göbbels, Landrat Wolfgang Spelthahn und die CDU-Vorsitzende Iris Krifft.

Heinrich Göbbels leitete mit einem Zitat des früheren Oberkreisdirektors Dr. Dünnschede in den Rundgang ein:

"Wie nirgendwo im Dürener Land prägt der anmutige Dreiklang von Feld, Wiesen und Wald, von klaren Eifelbächen durchflossen, die Gemarkungen. Hier findet die angestammte Freude an der Natur ihren sichtbaren Ausdruck in Häusern, Gärten und stilvoller Ausgestaltung. Diese gesamten Vorzüge geben dem Ort das Gepräge, umrahmt vom prachtvollen Schloß derer von Merode."

Mögen diese Worte und der gelungene Rundgang durch Merode zu einer tollen Platzierung führen.

Ein herzliches Dankeschön allen Mitstreitern und Unterstützern!

Bolzplatz Stütgerloch renoviert

Montag, 17. August 2015

 

Bolzplatz Stütgerloch renoviert

Der Ball kann wieder rollen! Pünklich zu Ferienbeginn wurde der Bolzplatz Stütgerloch, auch „Schweinewiese“ genannt, ertüchtigt. Auf Bitten der Ortsvorsteherin von Jüngersdorf und Stütgerloch, Astrid Natus-Can, wurden die kaputten Tore sowie ein Stück des Ballfangzauns erneuert. Bürgermeister Heinrich Göbbels konnte die notwendigen Materialien aus vorhandenen Beständen des Bauhofes zur Verfügung stellen und die Kosten für Fremdfirmen sehr gering halten. Mit wenig finanziellem Aufwand und guter Arbeit des Bauhofes und des Bauamtes der Gemeinde ist so die „Schweinewiese“ wieder bespielbar geworden. Vor der Renovierung landeten die Bälle mangels vernünftiger Absicherung im Bach oder in den Baumkronen der umstehenden Bäume – eine Situation, die den Nutzern wenig Spaß machte. Entsprechend selten wurde der Bolzplatz genutzt. Bürgermeister Heinrich Göbbels zeigte sich beim Ortstermin dann auch sichtlich zufrieden „Jetzt kann man hier wieder ordentlich Fußball spielen. Das ist gut so.“
Ortvorsteherin Natus-Can freut sich über mehr Nutzer auf der Schweinewiese. Seit der Renovierung spielen wieder Kinder, Jugendliche und Familien auf dem Bolzplatz an der Kulturhalle. Für das kommende Jahr soll die Ausbesserung des Rasens als zweiter Schritt der Renovierung ins Auge gefasst werden.

Neues LFZ (LF20 KatS) für Luchem

Sonntag, 9. August 2015

 

In einer Feierstunde übergab Bürgermeister Heinrich Göbbels heute offiziell der Feuerwehr Langerwehe das neue Löschfahrzeug "LF 20 KatS". Timo Löfgen, als stv.Wehrleiter, nahm symbolisch den Schlüssel entgegen, den er sogleich an den Löschgruppenführer von Luchem, Philipp Hofmann, weitergab. Bei der Löschgruppe Luchem wird das neue Einsatzfahrzeug auch zukünftig stehen. Pfarrer Porz segnete das neue Fahrzeug.
Wir wünschen allzeit gute Fahrt!

Donnerstag, 6. August 2015

 

Bei der Sportwoche des Vereins Viktoria Schlich hatte ich die Möglichkeit, mich vor Saisonbeginn von der aktuellen Spielstärke zweier höherklassiger Fußballteams aus dem Kreis Düren zu überzeugen: Die Mannschaft des Mittelrheinligisten Bor. Freialdenhoven traf in einem Freundschaftsspiel auf Neu-Landesligist GFC Düren 99. Beide Mannschaften scheinen auf einem guten Weg zu sein. Ich wünsche ihnen viel Erfolg in der neuen Saison, so Wolfgang Spelthahn. Ein schöner Donnerstagabend in gemütlicher Runde u.a. mit Vereinsvorsitzendem Frank Wettstein und Bürgermeister Heinrich Göbbels.

Mittwoch, 5. August 2015

 

200 Interessierte verfolgen das Kandidatengespräch der Bürgermeisterkandidaten im Bürgerhaus Pier. Bürgermeister Heinrich Göbbels tritt für die CDU an.

Montag, 3. August 2015

 

Allgemeine Informationen zur Bürgermeisterwahl am 13. September 2015

Sonntag, 2. August 2015

 

Nicht vergessen - Mittwoch, 5. August um 19:00 Uhr - Podiumsdiskussion. 

Ich bin vor Ort!

Samstag, 1. August 2015

 

Seit einigen Tagen ist es auch in den Straßen der Gemeinde sichtbar. Die Plakate hängen. In sechs Wochen findet am 13. September die Bürgermeister- und Landratswahl statt.

Wir griffen gemeinsam fleißig zu den Kabelbindern und stiegen auch auf die Trittleiter.

Kandidiert für eine zweite Amtszeit als Bürgermeister: Heinrich Göbbels. Foto: Jörg Abels AZ

Mittwoch, 29. Juli 2015

 

Heinrich Göbbels strebt eine zweite Amtszeit an

Von: Jörg Abels

Letzte Aktualisierung: 28. Juli 2015, 17:30 Uhr - aus DZ

 

LANGERWEHE. „Ich verliere ungern“, gibt Heinrich Göbbels offen zu. Und das nicht nur, wenn der CDU-Politiker in seiner Freizeit auf dem Tennisplatz steht. Das gilt auch für die Politik. Dabei wäre schon eine Wiederholung seines Ergebnisses der Bürgermeisterwahl 2009 für ihn eine Ergebnisses der Bürgermeisterwahl 2009 für ihn eine Niederlage, wie er offen einräumt.

Heinrich Göbbels strebt eine zweite Amtszeit an Göbbels rechnet am 13. September mit mehr als 53 Prozent Zustimmung. Sein Selbstbewusstsein kommt nicht von ungefähr. Er spricht von sechs guten Jahren für die Gemeinde, die hinter ihm liegen. Das unter seiner Regie das Defizit in den Jahren 2011 und 2012 dank eiserner Spardisziplin um 2,1 Millionen gesenkt werden konnte, wertet er ebenso als persönlichen Erfolg wie den avisierten Haushaltsausgleich 2021 – trotz geringer Schlüsselzuweisungen des Landes, trotz steigender Kreis- und Jugendamtsumlage, trotz Mehrkosten für Asylbewerber, trotz Investitionen in den Ausbau der Kindertagesstätten und in die Gesamtschule.

„Unsere Kitas präsentieren sich auf dem neuesten Stand, unsere Gesamtschule ist zu einem Aushängeschild der Gemeinde geworden und muss bald sogar erweitert werden“, betont der Amtsinhaber. Das sind aus Sicht von Heinrich Göbbels aber nur zwei Argumente für die Attraktivität der Gemeinde, deren Einwohnerzahl in der vergangenen Jahren stetig angestiegen ist. „Wir haben herausragende Einkaufsmöglichkeiten, und die Deutsche Bahn hat sich ausdrücklich zum Bahnhof Langerwehe als Haltepunkt bekannt“, betont Göbbels. „Unsere Grundstücksverkäufe in allen Orten boomen. Wir liegen hier an der Spitze aller Kommunen des Kreises Düren.“

Und das soll so bleiben. Die Infrastruktur in allen 14 Orten zu erhalten, ist erklärtes Ziel des 56-jährigen studierten Pädagogen, Politikwissenschaftlers und Soziologen. Dabei denkt er an das medizinische Angebot, fußläufig erreichbare Einkaufsmöglichkeiten, vor allem aber auch an die Sportstätten. „Die Förderung der Vereine als soziale Lebensader des Gemeinwesen hat absolute Priorität“, betont Göbbels, insbesondere mit Blick auf die große Bedeutung der Jugendarbeit. Am Status quo der Sportstätten will er daher in den kommenden Jahren nicht rütteln. Auf keinen Fall, betont Göbbels, dürften die Orte zu bloßen Schlafstätten werden.

„Steuererhöhungen wird es mit mir nicht geben“, kündigt der Bürgermeister an, weder bei der Grundsteuer B, die alle Hausbesitzer zahlen müssen, noch bei der Gewerbesteuer. „Nur wenn ich dazu von der Kommunalaufsicht verpflichtet werde“, schränkt Göbbels ein. Denn er will, dass die Gemeinde auch in Zukunft attraktiv für Neubürger und Unternehmen bleibt. „Das über unsere Entwicklungsgesellschaft vermarktete Baugebiet ‚Seelebach‘ wird Ende des Jahres komplett belegt sein“, kündigt Göbbels an.

Auch das Gewerbegebiet „Am Steinchen“ an der L 12n wird jetzt realisiert und ist faktisch bereits voll.“ Angesichts der guten Verkehrsanbindung der Gemeinde sei die Nachfrage groß. Große Hoffnungen setzt Göbbels daher in das interkommunale Gewerbegebiet mit der Stadt Düren, an der neuen A 4-Anschlussstelle Luchem, das Arbeitsplätze im sich abzeichnenden Strukturwandel sichern und die Einnahmesituation der Gemeinde verbessern soll. „Ich setze dabei vor allem auf den gesunden Mittelstand“, betont der Bürgermeister.

Wie wichtig Einnahmeverbesserungen sind, zeigt auch, dass bei den Mitarbeitern im Rathaus nicht mehr gespart werden kann. „Das hat uns das Gemeindeprüfungsamt bestätigt“, erklärt Göbbels.

 

Kapellenfest in Obergeich

Sonntag, 26. Juli 2015

 

 

Gemeinsam mit unserem Bürgermeister Heinrich Göbbels waren wir am Wochenende wieder in der Gemeinde unterwegs, wie hier beim Kapellenfest in Obergeich. Eine gelungene Veranstaltung des Kapellenbauvereins Obergeich! (Mit im Bild: Helmut Pütz und Philipp Schmitz-Schunken, Ratsmitglieder aus Obergeich bzw. Merode)

 

Bürgermeister

Heinrich Göbbels
In der Klaus 26
52379 Langerwehe

Kontakt

Rufen Sie einfach an

02423 901867 oder nutzen

Sie mein Kontaktformular 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgermeister Heinrich Göbbels